Effektiv lernen

 

Kinder lernen in der Schule und können meist auch zu Hause effektiv lernen. Anders sieht es bei Erwachsenen aus, die schon eine Zeitlang aus dem Schulalltag raus sind und jetzt eine Abendschule besuchen oder einen Fernkurs machen. Sie müssen lernen zu lernen. Das hört sich unlogisch an, doch im Beruf verfügt man über Wissen, das man praktisch anwendet. Anders ist es in der Abendschule und bei den Lektionen des Fernkurses; hier muss man sich Wissen aneignen, eine Aufgabe, die andere Zellen im Gehirn beschäftigt.

Lernen trainieren

Richtig ist, jeder Mensch lernt während seines gesamten Lebens. Wer jedoch an Weiterbildungen teilnimmt, steht vor einer neuen Herausforderung. Je älter die Menschen sind, desto mehr ist es notwendig, die Lernbedingungen in der Form zu gestalten, dass Lernen leicht fällt. Fakt ist, je älter der Mensch ist, desto langsamer verlaufen die Lernprozesse. Trotz alledem hat die Wissenschaft bewiesen, dass Erwachsene effektiver lernen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Erwachsene können beim Lernen ihr vorhandenes Wissen in den Lernprozess einbeziehen. Je mehr Wissen vorhanden ist, desto einfacher ist das lernen. Im Gegensatz zu Kindern wissen Erwachsene welches Ziel sie anstreben. Der dritte Vorteil ist die Lernmotivation. Weil Erwachsene ein Ziel vor Augen haben, das sie anstreben, wissen sie, warum sie lernen. Diese Motivation macht das Lernen leichter, auch die Tatsache, dass mit jedem Lernerfolg das Ziel ein Stück näher kommt.

Gibt es Unterschiede beim Lernen von Kindern und Erwachsenen?

Der große Unterschied zwischen dem Lernen von Kindern und Erwachsenen ist das bereits vorhandene Wissen, das Erwachsene haben und in den Lernprozess integrieren können. Die Lerntechniken sind in der Regel identisch.

Lerntraining für Erwachsene

Hier ist es von großer Bedeutung, dass Erwachsene nicht nur die Lerntechniken trainieren. Wichtig ist das Erkennen, welchen Sinn der Lernstoff hat. Damit kann ein erwachsener Lernender seine Ziele erfolgreich setzen und seine Zeit in Form eines Zeitmanagement einzuteilen. Erwachsene wissen, dass sie ständig an ihrer Organisation und ihrem Lernverhalten arbeiten müssen.

Wie lernen Erwachsene?

Bevor man sich das Buch durchliest sollte man sich die Frage stellen, welches Wissen aus dem Buch, vom Thema bereits vorhanden ist. Auch die Dinge, welche ähnlich sind, sollten in die Überlegung eingebracht werden.

Sobald die Motivation nachlässt, kann man sich an seinen gestellten Zielen orientieren, hauptsächlich an der Antwort auf die Frage: Was will ich mit dem Lernen erreichen und wie kann ich es später effektiv verwerten. Wer seine Ziele und seinen Vorhaben verknüpft, lernt effektiver.

Das könnte Dich auch interessieren...