Das Major-System. Der König unter den Mnemotechniken

Ein gesunder Körper lernt leichter!
Ein gesunder Körper lernt leichter!
Das Major-System

Das Major-System gilt als stärkste Methode unter den Mnemotechniken und ist ganz klar meine Lieblingsmethode, wobei ich das Major-System teilweise mit der Loci-Methode verknüpfe. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass du dir mit dieser Mnemotechnik nicht nur Gegenstände und Wörter, sondern auch Zahlen merken kannst.

Zahlen sind abstrakt und für das menschliche Gedächtnis nur schwer fassbar. Bei der Major-Methode werden abstrakte Zahlen in Bilder umgewandelt. Dabei geht man mit dem folgenden Code vor.

Den Ziffern von 0 bis 9 werden Konsonanten zugeordnet.

  • 0 – s,z, ss, c (weich)
  • 1 – t,d, th
  • 2 – n
  • 3 – m
  • 4 – r
  • 5 – l
  • 6 – ch, j, sch, g (weich)
  • 7  – k, ck, g (hart), c
  • 8 – f, v, w, ph
  • 9 – p, b

Man ertellt für die Zahlen also einen Code. Mit Hilfe dieses Codes können Ziffern und Zahlen in Wörter umgewandelt werden. Diese Wörter kannst du wiederum in Bilder umwandeln, die du natürlich viel leichter abrufen kannst, als abstrakte Zahlen und Zeichen. Auch die Vokale finden bei dieser Methode Verwendung. Sie dienen in weiter Folge als Füllbuchstaben, mit denen du Wörter bilden kannst.

Alles klar? Ich zeige dir, am besten mit einem Beispiel, wie das Major-System funktioniert.

Die Konsonanten von 1 sind  T, D und H. Mit den Vokalen a, e, i, o, u  könntest du nun mehrere Wörter bilden. Wenn du als Konsonant T wählst, sind zum Beispiel die Wörter Tee oder Tau, aber auch Auto möglich.

Aus 51 könnte man unter anderem Latte oder Lotte bilden.

Mit ein wenig Übung ist es ein Leichtes sich mit dem Major-System längere Nummern wie die Konto- oder Telefonnummer zu merken. Natürlich kann man eine längere Zahlenfolge auch in mehrere Wörter aufspalten. Aus der Telefonnummer 8631099 wird zum Beispiel Fisch, Mietze und Pup. Wie man diese Wörter verknüpft, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Eine Möglichkeit bei diesen Wörtern wäre die Geschichte eines Fisches, der von einer kleinen Katze (Mietze) gefangen wird. Der Todeskampf ist heftig, doch nach heftiger Gegenwehr holt die Katze den Fisch aus dem Wasser und verzehrt ihn genüsslich in einem Pub bei einem Pint Guinness. Diese Geschichte klingt absurd, ist teilweise auch weit hergeholt, bleibt aber überraschend gut im Gedächtnis hängen.

Um den Merkprozess zu beschleunigen, kann man sich auch für alle Zahlen zwischen 0 und 100 standardmäßige Begriffe merken. (Wer Zeit hat, kann das auch für die Zahlen zwischen 0 und 1000 machen, aber wenn du nicht Gedächtnissportler werden willst, brauchst du diesen Aufwand vermutlich nicht zu betreiben).

Folgende Wörter verwende ich für die ersten 10 Zahlen:

  • 0 – Ass
  • 1 – Tee
  • 2 – Noah
  • 3 – Mama
  • 4 – Reh
  • 5 – Löwe
  • 6 – Schuh
  • 7 – Kuh
  • 8 – Ufo
  • 9 – Boa

Du kannst diese Begriffe gerne ebenfalls für dein eigenes Major-System verwenden, oder dir mit dem Code eigene Wörter ausdenken. Die Wörter für 10-100 veröffentliche ich hier übrigens in Kürze. 😉

Zahlen merken mit dem Major System

Du kannst dir mithilfe dieser Mnemotechnik vor allem Zahlenkolonnen merken. Wenn du mittels Major-System für die Zahlen bis 100 ein Bild definiert hast, verfügst du über ein wirklich mächtig Tool, zum Merken von langen Zahlen. Am sinnvollsten lässt sich das Major-System übrigens mit den eingespeicherten Nummern in deinem Handy üben. Abgesehen vom Lerneffekt verfügst du danach auch über einen praktischen Vorteil. Denn wer kennt heute noch die Nummern seiner Freunde und Bekannten auswendig?

Ein weiterer Vorteil ist, dass du im Major-System – ähnlich wie bei der Loci-Methode – Gegenstände mit den Zahlen verknüpfen kannst. Wenn du z.B. 20 Gegenstände auf den Bildern der Zahlen von 1 bis 20 ablegst, weißt du jederzeit, welcher Gegenstand sich zum Beispiel auf der siebten oder fünfzehnten Stelle der Liste befindet. Du siehst das System ist sehr flexibel und kann dementsprechend für fast alle Situationen verwendet werden. Dafür dauert es aber auch länger, bis die Anwendung der Major-Methode mühelos funktioniert, aber du musst definitiv kein Genie sein, um diese Methode anwenden zu können.

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein, um regelmäßige Updates zum Thema “Richtig Lernen mit Lerntechniken” zu erhalten!

Sieh dir auch die anderen Kapitel dieses Artikels an:

Mnemotechniken – Lerne mit System

Eselsbrücken

Kettenmethode und Alphabetsystem

Die Loci-Methode